My week with Marilyn

      Kommentare deaktiviert für My week with Marilyn

My week with Marilyn Von einem „besonderen“ Sommer im Leben der Marilyn Monroe erzählt My Week with Marilyn. Großbritannien im jahr 1956 stehen die Dreharbeiten zum ersten selbstproduzierten Film an. Der junge Oxford-Abgänger Colin Clark will einen Job im Filmbiz und so erlebt er hautnah beide Seiten des Ruhms. Trotzdem schwärmt er für den Weltstar und als sich die Chance ergibt alleine mit ihr durch Großbritannien zu reisen, entwickeln die beiden eine ganz besondere Beziehung.
Der Mythos der Marilyn Monroe wird hier anfangs sehr schön eingefangen und ihr Wunsch nach Normalität dem Rummel zu entfliehen schafft der Film gut zu vermitteln. Michelle Williams glänzt als Marilyn absolut. Daneben verblasst das übrige Ensemble allerdings deutlich. Vor allem der junge Colin Clark strahlt eher Teilnahmslosigkeit aus als wahre Emotionen. Wir fragen uns beim Abspann: was will der Film vermitteln? Für ein Biopic ist er zu verspielt und für ein Drama viel zu seicht.